Kanzlei Baum
Aktuelles

Selbstgenutzte Einfamilienhäuser richtig vererben

Ein Einfamilienhaus kann steuerfrei vererbt werden. Der überlebende Ehegatte und seine Kinder erben steuerfrei, wenn sie es unverzüglich und für mindestens zehn weitere Jahre selbst nutzen. Bei vorzeitigem Auszug entfällt die Steuerbefreiung komplett rückwirkend.

Die unverzügliche Selbstnutzung spielt für die Steuerfreiheit eine zentrale Rolle. Werden erst umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten vorgenommen und der Einzug erfolgte erst nach 23 Monaten, so ist dies steuerschädlich. Hierzu hat das Finanzgericht Nürnberg entschieden, dass die Selbstnutzung nicht unverzüglich erfolgte. Sogar eine Selbstnutzung nach sechs Monaten ist schon steuerschädlich. Eine Ausnahme hiervon ist, wenn der spätere Einzug nicht im Verantwortungsbereich des Erben liegt, zum Beispiel bei einer Erbauseinandersetzung.